a_le-wappen
gbuch10

Gästebuch

email15

Link zur E-Mail

aktualisiert:
12.09.2017

facebook

powered and sponsored by Thomas Stöhr
mit NetObjects Fusion

Ortsgruppe Langeneichstädt
im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.

Im Jahre 1946 wurde  der Hundesport durch die ersten Sportfreunde Otto Stöhr, Paul Rühlmann und  Emil Ebert aufgebaut.

Mit den ersten Mitgliedern Günther Winzer, Werner Ponnewitz, Karl Rühlmann,  Hubert Lautenschläger sowie die Ehepaare Erika und Fritz Rühlmann, Christa  und Herbert Schmidt und Sieglinde und Siegfried Geheb begann sich der neue  Verein zu formen. Damit begann die bis heute andauernde Ãra des  Hundesportes in Langeneichstädt.
Am 19. Januar 1947 wurde die offizielle Gründung des Vereines, der  Ortsgruppe Langeneichstädt, in einer Mitgliederversammlung beschlossen und  die damalige Satzung der Ortsgruppen im Verein für Deutsche Schäferhunde  (SV) e.V. anerkannt.

Mit Wirkung vom 28. April 1947 wurde der Name Ortsgruppe Langeneichstädt  in der Hauptgeschäftsstelle des Vereines für Deutsche Schäferhunde (SV)  e.V. in Augsburg angenommen und bestätigt.


Nach der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik am 07. Oktober  1949 wurde der Hundesport in Langeneichstädt der damaligen Gesellschaft  für Sport und Technik (GST) unterstellt und war damit fester Bestandteil  dieser Organisation.

Gegen Ende der 50er Jahre gliederte sich der Hundesport aus der GST aus  und gehörte der Vereinigung der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter  (VKSK) an.

Da nicht nur in Langeneichstädt Hundesport betrieben wurde, sondern auch  über die Gemeinde- und Kreisgrenzen hinaus ein zunehmendes Interesse zu  verzeichnen war, wurden die Langeneichstädter Mitglied in der Sektion  Dienst- und Gebrauchshundewesen (SDG) des VKSK.

In den 60er Jahren fanden immer mehr Bewohner von Langeneichstädt und auch  aus Wünsch ihr Interesse am Hundesport.

So wurden auch Peter Schmidt, Fred Herrmann, Kurt Burkhardt, Gerhard  Fröhlich und Manfred Schubert Mitglieder in der damaligen  Grundorganisation Langeneichstädt in der SDG.

Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass zwischenzeitlich einige  Mitglieder aus den unterschiedlichsten Gründen die Grundorganisation  Langeneichstädt verließen, dafür aber auch Andere wieder hinzukamen.


Nach der Öffnung der deutsch-deutschen Grenze im November 1990 und der  anschließenden Zeit des Umbruchs, der so genannten Wende, wurde  aus der GO  Langeneichstädt wieder die Ortsgruppe Langeneichstädt, welche nach wie vor Bestandteil des Vereines für Deutsche Schäferhunde (SV) e. V.  war.

Nicht alle bisherigen Mitglieder wurden auch Mitglied im Hauptverein, dem  SV. Das sollte aber die Liebe und das Interesse am Hundesport nicht  beeinträchtigen.

Auch heute wird der Hundesport in Langeneichstädt mit viel Liebe und  Akribie fortgeführt. Die Mitglieder sind bestrebt, einen ordentlichen  ansehnlichen Hundesport, aber auch Hundezucht zu betreiben.

Am 26. Mai 2001  begingen wir den 55. Jahrestag des Bestehens des Hundesportes in  Langeneichstädt. Dieser Tag war für alle Beteiligten und Gäste eine  gelungene Veranstaltung.

Auch in den letzten  Jahren haben wir versucht, das von früher bekannte Wiesenfest wieder  etwas aufleben zu lassen, und haben ähnliche Veranstaltungen durchgeführt.

Im Mai 2005 hatten wir dann zusätzlich zu unserem Wiesenfest auch noch die Landesschau für jugendliche  Hundeführer von Sachsen-Anhalt. Beide Tage waren für uns eine große Herausforderung, die wir gut gemeistert haben. Wir denken darüber nach  auch in der Zukunft solche Landesschauen durchzuführen.

Auch im Jahr 2006 führten wir wieder ein Wiesenfest  durch. Da uns bisher keine Klagen erreicht haben, gehen wir davon aus,  dass auch dieses Fest wieder ein Erfolg für uns und unsere Gäste war.

Nun endlich war es soweit, wir haben am 23. Juni  2007 ein Fest anlässlich des 60-jährigen Bestehens unserer Ortsgruppe gefeiert. Zu diesem Fest kamen viele Gäste aus Nah und Fern. Wir  veranstalteten einen Pokalwettkampf mit benachbarten Ortsgruppen des SV.  In diesem Pokalwettkampf integriert war auch ein Wettkampf um den Wanderpokal "GEISELTALPOKAL" welcher nun schon seit 2004 durchgeführt wird.
Bei diesem Wettkampf zum Geiseltalpokal zeigten Sportfreunde der Ortsgruppen Merseburg, Leuna, Kötzschau, Esperstedt, Krumpa, Langendorf und Langeneichstädt ihr Können.
Leider waren im Jahr 2007 nur die Ortsgruppen Merseburg, Esperstedt und Langeneichstädt vertreten. Mitglieder der anderen Ortsgruppen konnten oder "wollten" daran nicht teilnehmen.
 

Im Jahr 2012 feierten wir mit einem Vergleichskampf und einem zünftigen Wiesenfest unser 65-jähriges Bestehen. Aber auch die Teilnahme an Wettkämpfen bei befreundeten Ortsgruppen war erfolgreich - nicht nur mit Punkten und Platzierungen, sondern auch beim Sammeln von Erfahrungen.

Das Jahr 2013 ist auch vorüber und wir können auch im zurückliegenden Jahr auf eine gute Ausbildungsbilanz zurückblicken.
Zu unseren beiden Prüfungen erbrachten unsere Mitglieder gute bis sehr gute Leistungen. Zum Vergleichskampf anlässlich unseres Wiesenfests stellten sich leider keine der eingeladenen Ortsgruppen zum Kampf um den Pokal. Aus diesem Grund wurde der Vergleichskampf kurzerhand als Vereinspokal ausgelobt und auch durchgeführt.

Leider verstarben in den letzten beiden Jahren drei ehemalige bzw. noch aktive Mitglieder unserer Ortsgruppe. Den Angehörigen haben wir bereist schriftlich und persönlich unser Mitgefühl zum Ausdruck gebracht.

Das Jahr 2015 war, wie auch schon das Jahr 2014 ohne große Projekte. Wir hatten jeweils eine erfolgreiche Ortsgruppenprüfung und und auch unser nun schon fast jährlich stattfindendes Wiesenfest. Der Verein beteiligte sich an den Festumzügen der Stadt Mücheln und des Ortsteiles Langeneichstädt. Diese Veranstaltungen dienen auch der Popularisierung unseres Vereines, immer mit der Hoffnung der Gewinnung neuer Vereinsmitglieder.

Auch das Jahr 2016 ist vorüber. Wir hatten eine OG-Prüfung, unser jährliches Wiesenfest und waren auch wieder aktiv bei Festumzügen in Langeneichstädt und Mücheln dabei. Wie auch in den bereits vergangenen Jahren sind wir immer auf der Suche nach interessierten Nachwuchs für unseren Verein

Im Jahr 2017 wird unsere Ortsgruppe 70 Jahre alt. Aus diesem Anlass haben wir uns entschlossen, im Zusammenhang mit unserem jährlichen Wiesenfest noch etwas mehr zu veranstalten. Wir konnten uns als Bewerber für die Landeszuchtschau für jugendliche Hundeführer erfolgreich durchsetzen. Der Termin am 27.Mai 2017 wird schon herbei gesehnt.

 

   nach oben

[Home] [Aktuelles] [Geschichte] [was wir tun] [Mitglieder] [Lage - Anfahrt] [Kontakt] [Spenden] [Urlaub] [Linkseite] [Photogalerie] [Impressum]